Weltlicher Trauerredner

Im Namen der Familie spricht ein Trauerredner über das, was den Angehörigen auf dem Herzen liegt. Oft sind das Dinge, die sie gerne über den Verstorbenen sagen würden, oft aber nicht in Worte fassen können. Die Familie des Verstorbenen wird natürlich im Vorfeld der Rede mit dem Trauerredner darüber sprechen, was dieser den Trauergästen im Rahmen der Trauerfeier über den geliebten Menschen erzählen soll, damit die Trauerrede der Persönlichkeit des verstorbenen gerecht wird.

Gründe für einen Trauerredner


Die Möglichkeit, dass Angehörige die Trauerrede halten besteht immer, jedoch fällt es den Hinterbliebenen oft schwer, da sie sich in tiefer Trauer befinden. Das Angehörige deshalb immer öfter einen Trauerredner damit beauftragen, eine pietätvolle Trauerrede zu schreiben und zu halten, ist keine Seltenheit, denn erfahrene Trauerredner gehen empathisch auf die Wünsche der Angehörigen ein und finden die passenden Worte, um den Empfindungen der Hinterbliebenen und dem Wesen des Verstorbenen Ausdruck zu verleihen. Um den Abschied von der verstorbenen Person zu erleichtern kann eine Trauerrede das Vergangene noch einmal aufgreifen, die schönen Erinnerungen noch einmal lebendig werden lassen, damit Sie und Ihre Nächsten zusammen mit den Erinnerungen Abschied nehmen und diesen Weg beschreiten können.

Wie arbeitet ein Trauerredner


Um den Charakter und den Lebensweg einer verstorbenen Person erfassen zu können, ist es wichtig, ein persönliches Gespräch mit dem Trauerredner im Vorfeld der Trauerfeier zu führen. Hierbei können Angehörige über das Leben des Verstorbenen Reden und bestimmen, welche Punkte der Trauerredner mit in die Trauerrede aufnehmen soll. Meilensteine im Leben des Verstorbenen, werden in einer Trauerrede häufig verwendet. Beispiele hierfür sind:

- Familie und Freunde
- besondere Charakterzüge
- Werte, Überzeugungen, Glaube
- Wichtige private oder berufliche Ereignisse